Angebote zu "Arbeiten" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Domaine Wannaz Saint-Saphorin Grand Cru, St-Sap...
16,80 € *
zzgl. 1,20 € Versand

Degustationsnotiz: Helles Zitronengelb; im Bukett zarte Aromen von Quittten, Anklänge tropischer Früchte und ein Hauch von frischem Gebäck; geschmeidiger Antrunk, ausgewogene, verspielte Struktur, feine Mineralität; saftig im Abgang. , Rebsorten: Chasselas. Geschichte: Gemächlich aber kraftvoll zieht das mächtige Ardennen-Pferd den Pflug durch die engen Rebgassen der Domaine Tour de Chenaux. Gilles Wannaz mag keine Maschinen in seinen terrassierten Weingärten mit spektakulärer Sicht auf den Genfersee ? zu gross ist sein Respekt vor der Natur. Das wirkt sich auf seine Arbeitsweise aus. Die Begrünung zwischen den Reben schneidet er mit der Sense, bei anderen Arbeiten achtet er auf die Mondphasen. Die starke Verbundenheit mit seinen Reben zeigt sich auch in der ausgeprägten Eigenständigkeit seiner Weine. Gilles ist kein «Weinmacher» - er lässt der Natur durchwegs viel Spielraum. Am allerbesten schmecken die Weine zusammen mit einem Stück Käse am Ende eines langen Arbeitstages direkt auf dem Weingut. Oberhalb von Cully schweift der Blick über die grandiose Rebberg- und Wasserlandschaft des Lavaux ? von der Unseco 2007 zum Weltkulturerbe erklärt. Gilles bewirtschaftet das 4-Hektar-Gut in vierter Generation. Seine Reben sind auf die Appellationen Lutry, Epesses, St. Saphorin und Dézaley verteilt. Wenn er dann auf seiner Terrassse erzählt, wie sich die «Gnädigen Herren von Bern» bei der Unterwerfung der Waadt «seine» Domaine unter den Nagel gerissen haben, um die Weine dieser priviligierten Lage zu geniessen, muss man zugeben: Den Herren fehlte es nicht am guten Geschmack.

Anbieter: delinat
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Catherine Bolle
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch «La Chose perdue» folgt auf die grosse Monografie «Werkstatt als Kunstlabor», veröffentlicht im Jahr 2011, und zeigt die Entwicklung in den Arbeiten aus Acrylglas, in den Zeichnungen und in den Werken aus Glas und enthält ein Verzeichnis der realisierten und unrealisierten Projekte im öffentlichen Raum. Dieses Buch zeigt an die 80 Fotografien der Arbeiten zwischen 2011 und 2017. Mit unveröffentlichten Texten von Sylviane Dupuis, Schriftstellerin und Dramatikerin aus Genf, Laurence Schmiedlin, Kuratorin der Graphischen Sammlung des Kantons Waadt, Maria Gioia Tavoni, Kunsthistorikerin aus Bologna, und mit einer Synthese über die Zusammenarbeit mit Architekten von Françoise Jaunin, Kunstkritikerin und Journalistin aus Lausanne.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Catherine Bolle
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch «La Chose perdue» folgt auf die grosse Monografie «Werkstatt als Kunstlabor», veröffentlicht im Jahr 2011, und zeigt die Entwicklung in den Arbeiten aus Acrylglas, in den Zeichnungen und in den Werken aus Glas und enthält ein Verzeichnis der realisierten und unrealisierten Projekte im öffentlichen Raum. Dieses Buch zeigt an die 80 Fotografien der Arbeiten zwischen 2011 und 2017. Mit unveröffentlichten Texten von Sylviane Dupuis, Schriftstellerin und Dramatikerin aus Genf, Laurence Schmiedlin, Kuratorin der Graphischen Sammlung des Kantons Waadt, Maria Gioia Tavoni, Kunsthistorikerin aus Bologna, und mit einer Synthese über die Zusammenarbeit mit Architekten von Françoise Jaunin, Kunstkritikerin und Journalistin aus Lausanne.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot